Vice – Der zweite Mann

Image

© 2018 - Annapurna Pictures / Pale B Entertainment / Gary Sanchez Productions – Christian Bale

HANDLUNG

Erzählt wird der politische Werdegang von Dick Cheney – vom orientierungslosen jungen Mann, über seine ersten politischen Jobs in Washington D. C., bis hin zum Amt als Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter George W. Bush.
Dick Cheney wird vor allem zu Beginn seiner Karriere stark durch seine Frau angetrieben, welche ihre eigenen ehrgeizigen Pläne durch ihren Mann erfüllen will.
In den 70er-Jahren arbeitet Cheney als unbedeutender Hinterbänkler für Donald Rumsfeld, welcher als Wirtschaftsberater für Präsident Richard Nixon tätig ist.
Durch jahrelange Arbeit gelingt es Cheney innerhalb der republikanischen Partei ein funktionierendes Netzwerk aufzubauen und so wird er in Washington D. C. zum Insider.

Nach verschiedenen Rückschlägen wird Cheney schliesslich von George W. Bush zum Vizepräsident auserkoren. Dick Cheney nutzt die gebotene Chance, um seine eigenen politischen Pläne und Interessen durchzusetzen. Durch geschickte Manipulationen gelingt es Cheney Präsident Bush davon zu überzeugen, dass der Irak Atomwaffen entwickle und deshalb angegriffen werden müsse…

REZENSION

Wir haben es hier nicht primär mit einem Biografiefilm über Dick Cheney zu tun. Dafür wird sein Leben dann doch etwas sehr schnell abgehandelt. Auch gibt es recht grosse Zeitsprünge, welche eine nachvollziehbare Entwicklung der Person behindern. Der Film konzentriert sich im Kern vielmehr auf die Regierungszeit von Präsident Bush (2001-2009).

Regisseur Adam McKay ist es gelungen, einen recht spannenden Politfilm über die Zeit von 9/11 und dessen Folgen in Szene zu setzen. Wobei die Handlung nicht immer sachlich inszeniert, sondern satirisch und humorvoll umgesetzt wurde. Genau dieser Humor ist es denn zuweilen, der die Geschichte torpediert und an der Glaubwürdigkeit rüttelt…

Christian Bale, der unter der zentimeterdicken Make-up-Maske kaum wiederzuerkennen ist, spielt Cheney hervorragend, und auch Amy Adams als dessen Ehefrau kann überzeugen.
Adam McKay hat versucht, die bewährte Mischung aus Drama und Komödie, die bereits in «The Big Short» so gut funktioniert hatte, auch in diesem Film anzuwenden. Dass es hier nicht so gut funktioniert hat, liegt vermutlich schlicht daran, dass 9/11 oder der Irak-Krieg viel zu dramatische – um nicht zu sagen traumatische – Ereignisse waren, als dass man sie mit komödiantischen Einlagen aufbereiten könnte. Auf mich wirkten gewisse Stellen im Film deshalb etwas deplatziert.

Im Grossen und Ganzen erzählt «Vice» ein sehr unterhaltsames und auch abwechslungsreiches Stück Zeitgeschichte. Zwar fördert der Film kaum neue Erkenntnisse zu Tage, die vorhandenen Fakten werden jedoch prägnant inszeniert und zusammengefasst…

BLU-RAY-BILD

Das Bildseitenverhältnis liegt in 2.40:1 (12:5 – CinemaScope) vor.

Die Bildumsetzung macht im Ganzen gesehen einen recht guten Eindruck. Die Gesamtschärfe ist zwar nicht überragend, dafür haben wir es mit einem sehr sauberen Bild und einer sehr ausgewogenen farblichen Umsetzung zu tun. In dunklen Szenen kann vereinzelt Bildrauschen feststellt werden. Ansonsten sind die Kontraste wie auch der Schwarzwert im guten Bereich. Eine gute, wenn auch nicht überragende, HD-Umsetzung!

BLU-RAY-TON

Das Tonformat liegt in Deutsch DTS-HD Master 5.1

Obwohl wir uns hier über einen deutschen HD-Ton freuen dürfen, muss gleich angemerkt werden, dass die Dynamik nicht das zu bieten hat, was von einem HD-Ton zu erwarten gewesen wäre. Da es sich hier jedoch um einen ausgesprochenen Dialog-Film handelt, lässt sich das verkraften. Die Dialoge sind jederzeit bestens zu verstehen. Die Tonbalance ist sehr gut ausgefallen. Die Surroundkanäle werden sehr dezent eingesetzt, eine richtige Räumlichkeit kommt nur selten auf…

FAZIT

Ein Polit-Film, der zwar nichts Neues zu bieten hat, jedoch unterhaltsam inszeniert ist und mit guter schauspielerischer Umsetzung zu punkten vermag.

Die Blu-ray-Umsetzung bietet eine sehr gutes Bild und einen akzeptablen bis guten Ton.

Prädikat: Sehenswert!

Image

© 2019 Universum Film

Originaltitel:
Vice

Regie:
Adam McKay
Drehbuch:
Adam McKay
Musik:
Nicholas Britell

Produktion:
© Annapurna Pictures / Pale B Entertainment
Kamera:
Greig Fraser
Schnitt:
Hank Corwin

USA / 2018

Informieren Sie sich via Twitter oder Instagram über Neueinträge auf meiner Website!



© 2015-2022 / Text & Design durch T.S. Tubai Kontakt

Ich verwende Cookies und andere Tracking-Technologien, um Ihr Browsererlebnis auf meiner Website zu verbessern und den Website-Verkehr zu analysieren und um festzustellen, woher meine Seitenbesucher kommen.