Nofretete - Die historische Gestalt hinter der Büste

image
✮✮✮✮✮

Franz Meciejewski



© Ausgabe: Osburg Verlag, Hamburg / 2012


Vor über hundert Jahren entdeckten deutsche Archäologen die berühmte Büste der Amarna-Königin Nofretete.
Franz Maciejewski begibt sich in seinem Werk auf Spurensuche nach der für ihre Schönheit bekannten Pharaonin und zeigt uns die historische Gestalt, die hinter der berühmten Büste steckt.

Der Autor verfügt über ein beeindruckendes Hintergrundwissen und versteht es eindrücklich, uns in die Zeit um das 14. Jahrhundert v. Chr. einzuführen .
Nofretete wird vor den Augen des Lesers als Ehefrau des Pharao Amenophis IV, der sich später Echnaton nennen wird, wieder zum Leben erweckt.
Interessant wird die Einführung des Monotheismus in Ägypten beschrieben und auch die äusserst verwirrenden, zuweilen inzestuösen, Familienverhältnisse werden vom Autoren mittels DNA-Beweisen schlüssig aufgezeigt.
Maciejewski beschreibt Nofretetes Aufstieg sehr anschaulich, bis hin zum Höhepunkt nach dem Tod ihres Mannes, wo sie für kurze Zeit zur allein regierenden Pharaonin aufstieg. Damit widerspricht Maciejewski allerdings der unter Archäologen verbreiteten Theorie, dass Nofretete bereits vor Echnaton gestorben beziehungsweise vor dessen Tod verstossen worden sein soll.
Fest steht, dass Nofretete gestürzt wurde. Ob sie dabei umgebracht wurde oder sich selbst das Leben nahm, ist bis heute unklar. Ebenso hat man ihre Grabstätte bis heute nicht ausfindig machen können.
Schlussendlich bleibt die Erkenntnis, dass Vieles im Dunklen oder ein Frage der Deutung bleiben wird…
Das Werk ist reichlich mit interessanten und sehr anschaulichen Zeichnungen und Bebilderungen in schwarz/weiss versehen, die die Aussagen im Text hervorragend unterstützen. Zusätzlich gibt es auf einzelnen Seiten sehr informative Kurzabrisse über einzelne relevante Sachthemen wie zum Beispiel die Hethiter, religiöse Bräuche, DNA-Analysen von Mumien etc..

Auch wenn einige Thesen, die Franz Maciejewski aufstellt, spekulativ sind, und er zuweilen etwas gar populistisch argumentiert, haben wir es hier mit einer ausgezeichneten und sehr kenntnisreichen Abhandlung über Nofretete und ihre Zeit zu tun.
Dank der anschaulichen und verständlichen Sprache, ist dieses kleine Werk auch als Einstieg in die Materie bestens geeignet.