Der Garten der Virginia Woolf – Caroline Zoob

Image

INHALT

1919 kauften Virginia und Leonard Woolf ein einfaches Landhaus in Rodmell, East Sussex. Gedacht war es anfänglich als einfaches Rückzugsdomizil von dem stressigen und hektischen Leben in London.

Virginia hatte ihren ersten Roman «The Voyage Out» (Die Fahrt hinaus) 1915 herausgebracht und sehnte sich nach einem ruhigen Ort, um ihren Roman «Night and Day» zu beenden. Dafür war «Monk’s House», wie das Landhaus hiess, wie geschaffen.
Über die Jahre schrieb Virginia alle ihre Romane im extra dafür erbauten Gartenhäuschen inmitten dem von Leonard liebevoll angelegten und gehegten Garten. Da Virginias Schwester Vanessa im nahegelegenen Charleston Farmhouse wohnte, kam es zu einem regen Austausch zwischen den Schwestern. Vanessa war Malerin und verpasste «Monk’s House» viele Verschönerungen.
Oft empfingen Leonard und Virginia Freunde und Bekannte in Ihrem Landhaus, welches sich über die Jahre zu einem Treffpunkt für zahlreiche Künstler und Mitglieder der Bloomsbury-Gruppe entwickelte.

Auch nach Virginias Freitod 1941, blieb Leonard seinem geliebten Garten treu und bepflanzte und gestaltete das Anwesen bis zu seinem Tod 1969. Seit 1980 ist das Haus im Besitz des «National Trust», einer gemeinnützigen Organisation, welche sich in England um Denkmalschutz und Naturschutz kümmert.

Das vorliegende Werk beinhaltet nun eine ausführliche Darstellung von «Monk’s House» und dem dazugehörigen Garten.

REZENSION

Caroline Zoob, die Verfasserin dieses Buches, lebte selber mit ihrem Ehemann einige Jahre in «Monk’s House» und betreute das Museum sowie den riesigen Garten. Eine Aufgabe, der sie sich, das wird bei der Lektüre dieses Buches schnell klar, mit viel Herzblut und Engagement gewidmet hat.
Unterstützt werden die interessanten Texte von Caroline Zoob durch die wunderschönen und atmosphärisch eindrücklichen Fotografien von Caroline Arber.

Das Buch bietet eine ausgezeichnete Mischung aus geschichtlichen Anekdoten, in welchen nicht selten Virginia und Leonard Woolf selbst zu Wort kommen, und der Gegenwart, in welcher Caroline Zoob ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse miteinbringt. Zusätzlich zeichnet sich das Werk durch eine sehr genaue Beschreibung der botanischen Aufteilung des Gartens aus. Jedem Gartenabschnitt wird ein eigenes Kapitel gewidmet, in welchem der Leser oder die Leserin vieles über die dort vorhandenen Pflanzen und die Gestaltung sowie Umgestaltung erfährt.

Das Werk liest sich sehr abwechslungsreich und ist durch die schönen Fotos auch unterhaltsam gestaltet. Wobei der Titel natürlich etwas irreführend ist, da Virginia Woolf nur selten im Garten Hand anlegte, sondern dies klar die Domäne ihres Ehemannes war. Zweifellos hatten «Monk’s House» und der grosse Garten einen grossen – und ich würde sogar behaupten entscheidenden – Einfluss auf das literarische Schaffen Virginia Woolfs. Die meisten Ihrer Romane, Kurzgeschichten und Essays sind in der ruhigen Abgeschiedenheit Rodmells entstanden – und wären ohne diese Gegebenheit vielleicht gar nie geschrieben worden…

Obwohl ich schon sehr viele Biografien über Virginia Woolf gelesen habe, verdanke ich auch diesem Werk, welches sich naturgemäss weniger mit den Personen beschäftigt, interessante Details, die mein Bild von Virginia Woolf ergänzen. Zusätzlich erhält man einen interessanten Einblick in die englische Kleingartengestaltung und sogar ganz praktische Ratschläge zur Bepflanzung von spezifischen Gartenräumen, die auch für den eigenen Garten durchaus brauchbar sind.
Image

BUCHVERARBEITUNG

Das Hardcover-Buch verfügt über einen Schutzumschlag, einen hellgrauen Bucheinband, einen bedruckten Vorsatz und Fadenheftung.
Das Papier ist – wie in einem Fotobuch nicht anders zu erwarten – gestrichen und macht einen hochwertigen Eindruck.
Es wurden verschiedene Schriftgrössen und Schrifttypen verwendet, was zuweilen etwas chaotisch wirkt. Man hat versucht, damit die unterschiedlichen Themen und Zeiten voneinander abzugrenzen. Aus meiner Sicht wäre dies nicht nötig gewesen.
Alles in allem haben wir hier eine sehr hochwertige und schöne Buchveröffentlichung vorliegen, welche mit dem Format 245mm x 290mm zudem über einen guten Kompromiss zwischen Handlichkeit und ansprechender Bilddarstellung verfügt.

FAZIT

Ein äusserst lesenswertes Gartenbuch, welches nicht nur für Virginia-Woolf-Fans zu empfehlen ist, sondern auch für alle, die an Literatur und Gartengestaltung Interesse haben.

Image

© 2016 Deutsche Verlags-Anstalt, München

Autor/Autorin:
Caroline Zoob

Fotografin:
Caroline Arber

Originaltitel:
Virginia Woolf's Garden
Erstausgabe:
© 2013 Jacqui Small LLP, London
Originalsprache:
Englisch

Diese Ausgabe:

© 2016 Deutsche Verlags-Anstalt, München
ISBN:
978-3-421-03937-8
Umschlaggestaltung:
Klaus Meyer, München
Übersetzung:
Claudia Arlinghaus
Seiten

192
BUCH:
VERARBEITUNG:

© 2021 Blog-Fotos: T. S. Tubai

Informieren Sie sich via Twitter oder Instagram über Neueinträge auf meiner Website!



© 2015-2021 / Text & Design durch T.S. Tubai Kontakt

Ich verwende Cookies und andere Tracking-Technologien, um Ihr Browsererlebnis auf meiner Website zu verbessern und den Website-Verkehr zu analysieren und um festzustellen, woher meine Seitenbesucher kommen.