Spencer / Hill

Das Krokodil und sein Nilpferd

image
✮✮✮✮✮✮

Originaltitel: Io sto con gli ippopotami

Regie: Italo Zingarelli
Musik: Walter Rizzati
Drehbuch: Barbara Alberti & Amedeo Pagani

Produktion: © Denver Film Productions
Kamera: Aiace Parolin
Schnitt: Claudio M. Cutry

Italien / 1979

Hauptdarsteller: Bud Spencer, Terence Hill, Joe Bugner…u.a.

HANDLUNG

Tom (Bud Spencer) fährt mit seinem Bus Touristen und Grosswildjäger durch den Busch Südafrikas. Als Tierfreund lädt er aber die Gewehre seiner Kunden mit Platzpatronen. Als sein Cousin, der ein noch radikalerer Tierfreund ist, in Südafrika auftaucht, hat Tom gar keine Freude. Er fürchtet um sein Geschäft…
Bald schon verbünden sich die beiden aber gegen den skrupellosen Spekulanten und Tierhändler Jack Ormond.
Sie müssen schon all ihre Schlitzohrigkeit und Schlagkraft ausspielen, um es mit dem gerissenen Gegner und seinen Handlangern aufzunehmen…

REZENSION

Nach unzähligen erfolgreichen Italo-Western, waren die verantwortlichen Leute wohl der Ansicht, dass es an der Zeit wäre, die Location etwas zu verändern. Und so verpflanzte man diesen Spencer/Hill-Film kurzerhand nach Südafrika. Die Handlung freilich blieb dem Westernfilm treu. Die Geschichte könnte 1:1 auch im Wilden Westen spielen. Sämtliche Zutaten sind vorhanden. Auch die obligate Fressorgie wird zelebriert und macht Spass beim Zusehen.
Und so ist es dann auch nicht erstaunlich, dass man alles schon irgendwie mal gesehen zu haben glaubt.
Südafrika wird primär nur als Dekoration verwendet, und so sind einige sehr schöne Aufnahmen der Tier- und Pflanzenwelt zu sehen.
Richtig gute Stimmung kommt jeweils bei der musikalischen Untermalung auf. Der ohrwurmmässige Titelsong wurde von Bud Spencer selber geschrieben und verfolgt den Zuschauer in verschiedenen Versionen durch den ganzen Film hindurch. Musikalischer Höhepunkt bildet meiner Meinung nach das wunderschöne Lied Shosholoza, das gegen Ende eingespielt wird. Der Song wurde ja schon von unzähligen westlichen Musikern verwendet, unter anderem auch von Manfred Mann. Hier kriegen wir eine afrikanische Originalversion zu hören.

Alles in allem gehört „Das Krokodil und sein Nilpferd“ zu den besseren Filmen des Duos, auch wenn dem Streifen gegen Ende etwas die Luft ausgeht…

Zwei wie Pech und Schwefel

image
✮✮✮✮✮✮

Originaltitel: Altrimenti ci arrabbiamo!

Regie: Marcello Fondato
Musik: Guido & Maurizio De Angelis
Drehbuch: Vicente Coello, Jesus R. Folgar..u.a.

Italien, Spanien / 1974

Hauptdarsteller: Terence Hill, Bud Spencer, John Sharp, Donald Pleasence… u.a.


HANDLUNG

Ben (Bud Spencer) und Kid (Terence Hill) gewinnen zusammen einen Strandbuggy. Da sie sich nicht einigen können, wem er denn nun gehören soll, wird das Ganze kurzerhand bei einem Würstchen- und Bier-Wettessen ausgemacht. Leider machen die Handlanger eines Ganovenbosses ihnen einen Strich durch die Rechnung, und der Buggy wird zerstört.
Das lassen sich die zwei natürlich nicht bieten und wollen nun Ersatz vom Ganovenboss. Der braucht allerdings etwas länger bis er bemerkt, mit wem er sich da angelegt hat…

REZENSION

Auf der einen Seite einer der besten Spencer/Hill-Filme. Unter anderem deshalb weil die obligaten Prügeleien an Originalität in keinem späteren Streifen überboten wurden und einzelne Szenen, wie zum Beispiel die Chorprobe, wohl mit zum Genialsten gehören, das die zwei abgeliefert haben. Auf der anderen Seite aber auch einer der wohl inhaltslosesten Filme. Eine wirkliche Handlung gibt es kaum, und der Klamaukgrad nähert sich der Grenze des Erträglichen gefährlich. Nicht zuletzt auch wegen der kongenialen Synchronisation ein kurzweiliges und spassiges Filmvergnügen, dem durch den famosen Soundtrack der De Angelis-Brüder noch die Krone aufgesetzt wird. In diesem Sinne: Come with me for fun in my buggy...