Hans Moser

Jetzt schlägt's 13

image
✮✮✮✮✮✮

Regie: E. W. Emo
Musik: Bruno Uher
Drehbuch: Fritz Koselka, Lilian Belmont
Österreich / 1950

Hauptdarsteller: Theo Lingen, Hans Moser, Susi Nicoletti, Josef Meinrad... u.a.


HANDLUNG

Hedy entlässt den langjährigen Diener ihres erst frisch angetrauten Ehemannes Mario, da sie diesen verdächtigt, ihrem Mann heimlich Liebesbriefe von Verehrerinnen zuzustecken.
Ein neuer Diener muss her.
Der alte Diener meint im neuen Diener einen gesuchten Raubmörder zu erkennen und versucht seinem alten Herrn zur Seite zu stehen. Derweil versucht der neue Diener verzweifelt, seine Herrin vor dem vermeintlichen Mordkomplott des alten Dieners zu bewahren. Wobei es sich von selbst versteht, dass beides schief geht....

REZENSION

Wenn gleich vier hochkarätige Schauspieler in einer Komödie mitwirken, darf man etwas erwarten, und genau so ist es auch hier. Die sehr rasant inszenierte und mit viel Schwung und Witz umgesetzte Slapstick-Komödie bietet alles, was man von Lustspielen dieser Zeit kennt und gewohnt ist. Zusätzlich werden noch Anlehnungen an Schauer- und Kriminalfilme gemacht.
Theo Lingen und Hans Moser spielen ihre Parts sehr überzeugend. Vor allem Ferdinand Haushofers (Hans Moser) Erkenntnis, dass er einem Mordkomplott zum Opfer fallen soll, ist geradezu herzergreifend mitreissend verkörpert.
Natürlich wirkt der Streifen aus heutiger Sicht etwas überspielt und ab und an zu klamaukhaft überzeichnet, die Hauptfiguren spielen aber derart überzeugend und glaubhaft, dass das locker wieder wettgemacht wird.